Florian Löffler wurde in Ludwigshafen am Rhein geboren und absolvierte nach seinem Abitur die Ausbildung zum C-Kirchenmusiker am kirchenmusikalischen Institut der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Danach studierte er Kirchenmusik an der katholischen Hochschule für Kirchenmusik in Regensburg mit den Hauptfächern Orgel und Chorleitung bei Prof. Norbert Düchtel und Prof. Kunibert Schäfer.

Im Anschluss an sein Diplom als Kirchenmusiker begann er zunächst ein Gesangsstudium bei Christoph Prégardien an der Hochschule für Musik und Tanz Köln und rundete im Februar 2019 seine Studien mit dem Masterabschluss bei Prof. Thomas Heyer an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt ab.

Weitere Impulse erhielt Florian Löffler von Judith Lindenbaum, Johannes Martin Kränzle, Helmut Deutsch und Brigitta Seidler-Winkler.

Der Sänger ist Stipendiat des Richard Wagner Verbandes und übt eine rege Tätigkeit im Konzertbereich aus. Solistische Auftritte führten ihn unter anderem in die Kölner Philharmonie, die Stiftskirche Stuttgart und an das Theater Aachen.

Im November 2017 führte er Mozarts „Davide penitente“ unter der Leitung von GMD Enrico Delamboye mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz bei den Felix Mendelssohn Festtagen in Koblenz auf.                                                                                                           

Aktuell singt Florian Löffler als Lehrbube in „Die Meistersinger von Nürnberg“ von Richard Wagner am Staatstheater Wiesbaden und wirkt im Sommer als „Basilio“ bei der Opernakademie Bad Orb in „Die Hochzeit des Figaro“ mit.

Florian Löffler wurde in Ludwigshafen am Rhein geboren und absolvierte nach seinem Abitur die Ausbildung zum C-Kirchenmusiker am kirchenmusikalischen Institut der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Danach studierte er Kirchenmusik an der katholischen Hochschule für Kirchenmusik in Regensburg mit den Hauptfächern Orgel und Chorleitung bei Prof. Norbert Düchtel und Prof. Kunibert Schäfer.

Im Anschluss an sein Diplom als Kirchenmusiker begann er zunächst ein Gesangsstudium bei Christoph Prégardien an der Hochschule für Musik und Tanz Köln und rundete im Februar 2019 seine Studien mit dem Masterabschluss bei Prof. Thomas Heyer an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt ab.

Weitere Impulse erhielt Florian Löffler von Judith Lindenbaum, Johannes Martin Kränzle, Helmut Deutsch und Brigitta Seidler-Winkler.

Der Sänger ist Stipendiat des Richard Wagner Verbandes und übt eine rege Tätigkeit im Konzertbereich aus. Solistische Auftritte führten ihn unter anderem in die Kölner Philharmonie, die Stiftskirche Stuttgart und an das Theater Aachen.

Im November 2017 führte er Mozarts „Davide penitente“ unter der Leitung von GMD Enrico Delamboye mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz bei den Felix Mendelssohn Festtagen in Koblenz auf.                                                                                                           

Aktuell singt Florian Löffler als Lehrbube in „Die Meistersinger von Nürnberg“ von Richard Wagner am Staatstheater Wiesbaden und wirkt im Sommer als „Basilio“ bei der Opernakademie Bad Orb in „Die Hochzeit des Figaro“ mit.

Aktuelles

  • Sa
    24
    Aug
    2019
    19:00Weingut Schütte Alsheim

    Zauberflöte von W. A. Mozart in einer stark gekürzten Alsheimer (!) Fassung

    für vier Gesangssolisten und Streichquartett. Zusätzlich Darsteller aus dem Dorf als Erzähler, Damen, Knaben und Priester

    (Einlass 18 Uhr, Eintritt frei; Spenden sind ausdrücklich erwünscht). Dabei wird von Rheinhessisch bis Jugendslang einiges zusätzlich zum Original zu hören sein.

    Es singen als Gesangssolisten

    Anne Frank, Wiesbaden (Sopran);

    Florian Löffler, Frankfurt (Tenor) ;

    Joscha Zmarzlik, Alsheim (Bariton)

    und Peter Linn, Mainz (Bassbariton).

    Es spielen Olga Nodel (Violine), Moses Lee (Violine),  Anastasia Gubarkova (Viola) und Katharina Schmitt (Cello) – vier MusikerInnen, die in der Wormser Region kammermusikalisch einen exzellenten Ruf genießen und sich eigens zu diesem Konzert zum Papageno Quartettzusammengefunden haben. Die ungewöhnliche Quartettfassung erstellte Thomas Fuschelberger aus Wien.
    Weine, Traubensäfte, Seccos und wiederum mexikanische Gaumenfreuden lassen, so hoffen wir, aus diesem besonderen Alsheimer Opernabend ein Fest für alle Sinne werden.

    Details anzeigen
  • So
    08
    Sep
    2019
    19:00Lutherkirche Frankfurt

    Konzert zum 125-jährigen Bestehen der Lutherkantorei

    Vor 126 Jahren wurde die Lutherkirche in den Dienst genommen, ein Jahr später regte Pfarrer August Cordes- nachdem sich zahlreiche musikalisch Interessierte gemeldet hatten - , die Gründung eines „Kirchenchor-Verbandes an“. Gefeiert wird das 125-jährige Bestehen der Lutherkantorei am Sonntag, 8. September 2019, 19 Uhr, mit einer Aufführung des Oratoriums „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn. Unter der Leitung von Elke Katscher-Reulein treten neben der Kantorei in der evangelischen Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 1, Nordend, die Solisten Rahel Luserke, Sopran, Theodore Browne, Tenor und Dominik Herrmann, Bass sowie ein Projektjugendchor auf. Instrumental übernimmt die Kammerphilharmonie Rhein-Main die Aufführung.

    Für die Kirchenmusikerin der Luthergemeinde bringt der September auch ein persönliches Jubiläum mit sich: Vor 30 Jahren hat Elke Katscher-Reulein ihre Tätigkeit hier aufgenommen. Heute leitet sie nicht nur zahlreiche bemerkenswerte Aufführungen, sondern verantwortet auch ein umfangreiches Musikangebot für Kinder.

    Der Eintritt für das Jubiläumskonzert der Lutherkantorei kostet 18/ermäßigt 15 Euro.

    Tickets sind ab dem 19. August im Gemeindebüro sowie nach den Gottesdiensten erhältlich. Die Abendkasse eröffnet um 18 Uhr, es gilt freie Platzwahl.

    Unterstützt wird das Konzert vom Evangelischen Stadtdekanat Frankfurt und Offenbach, dem Kulturamt der Stadt Frankfurt sowie der Lutherkirchenstiftung.

    Weitere Informationen unter www.luthergemeinde-frankfurt.de

    Details anzeigen
  • So
    27
    Okt
    2019
    17:00Johanneskirche Gießen

    Vokalsolisten, die Kantorei der Johanneskirche und das Gießener Kammerorchester führen die Messe in Es-Dur von Franz Schubert auf.

    Julia Reck trägt das Klavierkonzert d-Moll, KV 466 von W.A. Mozart vor.

    Die Leitung hat Christoph Koerber.

     

    Goethestr. 14
    35390 Gießen

    Details anzeigen

MEDIA

Aktuelle Aufnahmen folgen in Kürze

MEDIA

Aktuelle Aufnahmen folgen in Kürze

Bildergalerie

 

KONTAKT

2 + 10 =

KONTAKT

13 + 14 =